• Herz-Jesu-Kirche, Duisburg-Neumühl
  • Bürgerhaus "Zum Weißen Raben", Rheinberg
  • Rathaus Promenade, Neuss
  • Pfarrkirche St. Michael, Duisburg Meiderich
  • Villa, Moers
  • Namen-Jesu-Kirche, Bonn
  • Rathausgebäude Burgplatz, Düsseldorf
  • Basilika St. Ludgerus, Essen-Werden
  • Folkwang Universität der Künste, Essen-Werden
  • Rathausturm, Duisburg
  • Amtsgericht, Oberhausen
  • Amtsgericht, Duisburg-Ruhrort
  • Stadtmauer, Duisburg
  • Abtei Hamborn, Duisburg

Rathausgebäude Burgplatz 1 . Düsseldorf

Fassadensanierung

Auf den ersten Blick ist nicht gleich ersichtlich, dass das Gebäude zum Rathausensemble der historischen Altstadt Düsseldorfs gehört, welches in den letzten 400 Jahren um das "Alte Rathaus" zwischen Marktplatz und Rhein in verschiedenen Entstehungszeiten erwachsen ist. Das Gebäude der ehemaligen Kunstgewerbeschule wurde 1883 vom Stadtbaumeister Eberhard Westhofen im Neorenaissance-Stil am Burgplatz, dem einstigen Standort des alten Düsseldorfer Schlosses, errichtet. Bis 1919 wirkte hier die Kunstgewerbeschule mit berühmten Direktoren wie Peter Behrens und Wilhelm Kreis. Verschiedene Erweiterungsbauten des Alten Rathauses führten im Laufe der Zeit dazu, dass das ursprünglich freistehende Gebäude am Burgplatz in das Ensemble mit einbezogen wurde. Heute befinden sich hier Verwaltungsbereiche des Rathauses. Die Fassaden an der Rheinfront sind stark Wind und Wetter ausgesetzt, allerdings ist der Grad der Natursteinverwitterungen an den Tuffbaugliedern zumeist gering. Allerdings da, wo Feuchtigkeit einmal angreifen konnte - also besonders in den oberen Fassadenbereichen durch Regen, Erosion sowie an allen hervorspringenden Bauteilen schreiten die Verwitterungsprozesse schnell voran.

Objekt

Verwaltungsgebäude, Baudenkmal 1883
(ehemalige Kunstgewerbeschule)

Bauherr

Stadt Düsseldorf, Amt für Gebäudemanagement

BGF

6.275 qm

Fassaden-
flächen

1.753 qm

Zeitraum

2006 - 2010