• Herz-Jesu-Kirche, Duisburg-Neumühl
  • Bürgerhaus "Zum Weißen Raben", Rheinberg
  • Rathaus Promenade, Neuss
  • Pfarrkirche St. Michael, Duisburg Meiderich
  • Villa, Moers
  • Namen-Jesu-Kirche, Bonn
  • Rathausgebäude Burgplatz, Düsseldorf
  • Basilika St. Ludgerus, Essen-Werden
  • Folkwang Universität der Künste, Essen-Werden
  • Rathausturm, Duisburg
  • Amtsgericht, Oberhausen
  • Amtsgericht, Duisburg-Ruhrort
  • Stadtmauer, Duisburg
  • Abtei Hamborn, Duisburg

Abtei Hamborn . Duisburg

Restaurierung Kreuzgang & Weinkeller

Man mag kaum vermuten, dass sich tief im Duisburger Norden noch Reste eines romanischen Kreuzganges verbergen. Die erhaltenen Gemäuer des 1136 gegründeten Klosters und die Abteikirche erlebten eine bewegte Geschichte, mit verschiedenen Bauepochen, charakterisiert durch erhebliche Kriegszerstörungen und unterschiedliche Wiederaufbau- und Restaurierungsmaßnahmen. Im Nordflügel hat sich noch der romanische Baubestand erhalten - hier öffnet sich der Kreuzgang mit seinen Arkadenbögen und Natursteinsäulen zum Innenhof. Der Kreuzgang ist immer noch Hauptverkehrsader des Konvents des Praemonstratenserordens. Die historische Bausubstanz wurde seit 2006 mit Unterstützung des Landes und der Dt. Stiftung Denkmalschutz umfangreich restauriert und somit gesichert. Anfang 2008 wurde unser Büro beauftragt, die Arbeiten des 3. Bauabschnittes zu übernehmen und zu Ende zu führen.

"Restaurierungsarbeiten am Kreuzgang abgeschlossen",
S. Naaf, in: prOpraem, Heft 1 2009 | PDF (1 MB)


"Die Restaurierung des romanischen Kreuzganges in den Jahren 2006 bis 2008",
C. Euskirchen, in: Duisburger Denkmalthemen 9, Heft 9 2001 | PDF (2,3 MB)

Objekt

Klostergebäude, Baudenkmal 12. Jh.

Auftraggeber

Abtei Hamborn

BGF

o. A.

Zeitraum

2008